ARTISTSTATEMENT FILM:ART

Ziel meines filmischen Anliegens ist Freiheit und Beweglichkeit zu kultivieren mittels einer Offenheit in der Gestaltung

Diese in der Filmgestaltung kultivierte Freiheit ist offen für und achtsam gegenüber Öffnungen.

 

 Für den einzelnen und die Gesellschaft bewirkt diese Form, mit dem Film in die Tiefe und Auseinandersetzung zu sich selbst gehen zu können;  frei zu sein - von Angst; Mut zu haben.

 

Ich betrachte Freiheit als höchstes Gut der Kunst als eine internationale Sprache.

The  GrEATEst art i can CREATE

is  the great art of

bringing together

& doing together

FiLM & Art

as

Artistic  Synthesis

IN

FILMART.

Always loved Rembrandt? Now you can deeply understand film - film is like at the Anatomy Lesson of Dr. Nicolaes Tulp, here we see the modern version of the anatomy lesson of Annett Stenzel - it is a anatomy of relationship...
 
Next to the director, at the camera - the wonderful DOP of the second episode of Silence Song, Diana Sanchez, and the multi talented Heejin Kwon, here assisting as costume designer. Legs are from....
 

Since I travelled to Japan last December 2017, I got inspired by a great designer to collaborate  much more with fashion designers, artists, dancers,  photographers. Such as Michael Sontag, Guillaume Airlaud,  Katrin Wegemann, Nika Fontain, Carina Otte and Anna-Sophie Scholz.

 

 

Auf meiner Japanreise, Dezember letzten Jahres, wurde ich von einem besonderen Designer inspiriert, noch stärker mit Modedesignern, Künstlerinnen, Tänzerinnen, und Fotografinnen zusammenzuarbeiten. Unter anderen Michael Sontag, Guillaume Airlaud, Katrin Wegmann, Nika Fontaine, Carina Otte und Anna-Sophie-Scholz.

 

Mit Filmkunst stelle ich mein Interesse an Beziehungen zu Menschen in Musik und Bild dar.

Hierfür nutze ich poetische Bildkompositionen und Montagen. Meine Filme wirken assoziativ verknappend wie Aphorismen. Für meine künstlerische Arbeit nutze ich die Fähigkeiten anderer Menschen und arrangiere sie zu einem Gesamtkunstwerk.

Inspirationsquellen sind Räume, sowie Darstellungen auf Gemälde und aussergewöhnliche Musik. Die Erfahrung des menschliche Denkens und Wahrnehmens spielt eine zentrale immer wiederkehrende Rolle.

Ich mache das zu Film, was mich begeistert und was sich manifestiert, aus persönlichen Beziehungen heraus. Auslöser können Gegenstände oder Situationen sein.

Persönliche Erfahrung, Liebe zu einem Ort, der Glaube dass auch Trauriges, und Zerstörerisches, etwas gutes im Leben beabsichtigt haben muss. Die Sichtbarmachung derTransformation dieses traurigen, misslingenden ist meine filmische Aufgabe.

 

Within Film art I show my personal interests in human relations due music and moving images. Therefor I´m using poetic picture compositions and montage. So my films get associations scarce as aphorisms.

For designing my films I arrange people within their facilities to a synthesis of the arts. Source of inspirations are public spaces and private rooms, as well as presentations on paintings or extraordinary music. The experience of human thinking and percipience plays a certain recurring role.

I use to work with that what delights me and manifests coming from personal relations. Cue can be a thing or a situation. Personal experience and love to a place, the believe that sadness and destroying happenings must have although have a good intention in life. It´s may aim of film art to show the transformation of sadness and failure.